CDU Kattendorf feiert 155 Jahre Ehrenamt

Kattendorf – Am Sonntagmorgen feierte und ehrte  die CDU Kattendorf in der Sporthalle langjährige, verdiente  Mitglieder. Die Eröffnung der fröhlich-würdevollen Feier gestaltete das Showteam vom TSV Kattendorf mit einer beeindruckenden und heftig beklatschten artistischen Abba Revival Show in phantasievollen Glitzerkostümen.

„Wir danken unseren langjährigen Mitgliedern für Ihr Engagement und den vielen Jahren für die Gemeinschaft! Danke, dass ihr unser Kattendorf und unseren Kreis aktiv mitgestaltet habt“, dankte die CDU Ortsvorsitzende Melanie Haak ihren Parteifreunden in ihrer Laudatio. Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann überreichte als CDU Kreisvorsitzender die gerahmten Urkunden und Ehrennadeln. Seine Stellvertreterin, die Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann lud mit einem Präsent zu einem Besuch in den Landtag ein. Zu den ersten Gratulanten gehörte unter den Vereinsvorständen, Freunden und Familie der Ausgezeichneten auch Bürgermeister Thorsten Barth, der Kreistagsabgeordnete Torsten Kowitz und Uwe Voss, der Kreisvorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV).

Peter Henning wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft ganz besonders ausgezeichnet. Davon war der Kattendorfer von Mai 1970 bis Juli 1998 in der Gemeindevertretung aktiv. Henning kümmerte sich von Juni 1982 bis Oktober 1998 um die Finanzen der Gemeinde. Im Sozial- und Sportausschuss war Henning von Februar 1985 bis März 1998 aktiv. Der Ehrung durch die CDU schloss sich der Vorsitzende vom TSV Kattendorf Fynn Scheben mit einer Würdigung des Jubilars wegen seiner Verdienste für den Sportverein an. Der Ausgezeichnete dankte mit einem humorvoll- unterhaltsamen Rückblick bis zur Zeit der britischen Militärregierung und einer Spende an die örtliche CDU und den Sportverein.

Reinhard Berke war in Kattendorf von 1982 bis 1994 Gemeindevertreter  im Finanzausschuss und im Bau- und Wegeausschuss. Von 1986- 1990 war der Kommunalpolitiker im Sozial- und Sportausschuss aktiv. Am Sonntag feierte Berke 45 Jahre Mitgliedschaft in der CDU.

Seit nun mehr 30 Jahren ist Gunda Möller bei den Christdemokraten aktiv dabei. Sie war vom Juni 2010 bis 2018 in Kattendorf Gemeindevertreterin und Mitte 2013bis 2018 im Finanzausschuss tätig .

Auch Carsten Ulrich Völker wurde für 30 Jahre Mitgliedschaft in der CDU geehrt. Der Rechtsanwalt mit Sitz in Kaltenkirchen war in Oersdorf von 1998 bis 2008 Gemeindevertreter und im Finanzausschuss Mitglied. Auch als stellvertretender CDU Kreisvorsitzender ist sein Name bei den Christdemokarten ein Begriff.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Jürgen Sievers ist neuer CDU-Vorsitzender in Sievershütten

(vlnr.) Gerhard Brandt, Jürgen Sievers und Gero Storjohann MdB

Sievershütten. Am Mittwochabend wählte die CDU Sievershütten in Jock’s Restaurant ihren neuen Vorstand. Der langjährige CDU Ortsvorsitzende Gerhard Brandt trat nach 17 Jahren nicht zur Wiederwahl an. Als sein Nachfolger wurde Fraktionssprecher Jürgen Sievers gewählt. Ebenfalls einstimmig wurden Knut Bauck zum 1. Stellvertreter und in Abwesenheit Heino Stubbe zum 2. Stellvertreter gewählt. Marc Nürnberg wurde Schatzmeister und Uwe  Mohnsen Schriftführer. Als Beisitzer sind der ehemalige Vorsitzende Gerhard Brandt und Michaela Nürnberg im Vorstand zukünftig dabei. Alle Wahlen fielen einstimmig aus.

Als langfristiges Ziel kündigte der neue Vorsitzende ein erfolgreiches Abschneiden bei der nächsten Kommunalwahl mit einem CDU Bürgermeister als Ergebnis an. Sievers setzt auf Teamwork. Mit  Stuvenborns CDU Ortsvorsitzender Viktoria Gloyer wurde in der Versammlung eine zukünftig noch bessere Zusammenarbeit vereinbart.

Der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann dankte Gerhard Brandt mit einem Präsent und  berichtete über die aktuelle Lage der CDU auf Bundesebene vor dem vorgezogenen Parteitag mit der Wahl eines neuen Bundesvorsitzenden. Der CDU Kreisverband Segeberg wird sich im April auf einer Kreismitgliederversammlung darauf einstimmen.

Der Kreistagsabgeordnete Torsten Kowitz berichtete über den aktuellen Stand vor der Landratswahl.

Der  Kreisvorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) Uwe Voss kündigte an, die erfolgreiche Seminarreihe seiner Vereinigung nach der Sommerpause fortzusetzen und warb um eine rege Beteiligung.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Bei der CDU Kreistagsfraktion liegt Kathrin Weiher für die Landratswahl vorn

Norderstedt / Kreis Segeberg. Auf ihrer Sitzung am Montag im Restaurant „Zur Glashütte“ berieten die Mitglieder der CDU Kreistagsfraktion über ihre Positionierung zur  Landratswahl im März. Zu einer persönlichen Vorstellung und Fragerunde waren die  Lübecker Senatorin und ehemalige stellvertretende Bürgermeisterin der Hansestadt Kathrin Weiher und Landrat Jan Peter Schröder eingeladen.

Weiher überraschte freundlich-professionell durch ihre Kenntnis über den Kreis Segeberg. Auf Zustimmung stießen ihre Ansichten zur Nutzung der Chancen des Kreises in der Metropolregion, Gewerbeansiedlung und  Gewerbeförderung, Unterstützung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für die Generierung von Fördermitteln, Breitbandversorgung bis zur letzten Milchkanne, Installierung von Solarparks, zukünftige Personaleinstellungen nur zur Verbesserung des Services und der Effizienz für die Menschen im Kreis, Wege zur Senkung der Kreisumlage, das regionale Verkehrskonzept, zusätzliche Kulturangebote für alle Altersgruppen in Zusammenarbeit mit Hamburg und Schaffung mobile Angebote auf dem Land, Stärkung des Ehrenamts, Tourismusausbau im Ostkreis durch attraktive Campingplätze und Nutzung vom Karl May Image für Western Erlebnisorte.

Für den Landratsjob würde die Kandidatin von Travemünde in den Kreis Segeberg ziehen.

„Wir sind weiter als andere Kreise. Das Glas ist halbvoll. Wir haben viel gemeinsam erreicht und es gibt noch einiges zu tun. Ich würde gern auf das Aufbauen, was wir gemeinsam erreicht haben. Das Jonglieren mit ganz vielen Bällen wie Ressourcen, Zeit, Personal und  den Anforderungen von Recht und Politik macht mir viel Freude. Auch wenn mal ein Ball dabei runterfällt. Ich möchte gern als ihr Antreiber und Bremser zugleich sowie Sündenbock und Mediator mit Ihnen weitermachen“, ist das Fazit der Rede von Jan Peter Schröder nach seinen Ausführungen zu den zukünftigen Möglichkeiten des Kreises.

In einer ersten Abstimmung mit verschiedenen abgestuften Wahlmöglichkeiten lag Kathrin Weiher im Meinungsbild bei den CDU Kreistagsabgeordneten weit vorn. Ihre endgültige Meinungsbildung wird die CDU Fraktion abschließen, wenn sich alle Kandidatinnen und Kandidaten im Hauptausschuss vorgestellt haben.

Veröffentlicht unter Allgemein |