CDU Fraktion beantragt Kostenübernahme des Kirchenanteils für Schutz der Bad Segeberger Synagoge

Die CDU Kreistagsabgeordneten

Kreis Segeberg / Bad Segeberg. Die CDU Fraktion sieht den Schutz von Glaubensgemeinschaften als hoheitliche Aufgabe an und stellt für den nächsten Kreistag am Donnerstag, 12. März einen Änderungsantrag zur zusätzlichen Übernahme des finanziellen Anteils vom Kirchenkreis Segeberg-Plön in Höhe von 8.000 Euro

Die Christdemokraten begründen ihren Änderungsantrag: „Wir als CDU Fraktion sehen diese Aufgabe zwar eindeutig den staatlichen Behörden zugeordnet, erkennen in der großzügigen Geste des Kirchenkreises auch die über Jahre gewachsene Verbundenheit des Kirchenkreises mit der jüdischen Gemeinde. Dies zeigte sich schon bei der Gründung der neuen Synagoge in Bad Segeberg als sich der Kirchenkreis an der Wiederherstellung der Tora beteiligt hat. Der Zuschuss des Kreises an den Kirchenkreis soll daher in keiner Weise die Verbundenheit zwischen Kirchenkreis und jüdischer Gemeinde negieren, sondern der Verpflichtung der Allgemeinheit nachkommen, den Schutz aller Religionsgemeinschaften sicherzustellen und auch die damit einhergehenden Kosten zu tragen.“

Nach dem Anschlag auf die Jüdische Gemeinde in Halle plant die Jüdische Gemeinde Bad Segebergs nach einer Stellungnahme des Landeskriminalamtes (LKA) die Synagoge samt Außengelände in Bad Segeberg mit umfangreicher Sicherheitstechnik auszustatten. Das bisher „offene Haus“ muss vollständig abgesichert werden. Der Einbau von Sicherheitstechnik beläuft sich nach Kostenvoranschlag auf ca. 66000 Euro . Hierfür hat das Land Schleswig-Holstein eine vollständige Bezuschussung in Aussicht gestellt.

Darüber hinaus sind Außenarbeiten, wie das Freilegen eines Sichtfeldes, Beseitigung von Übersteighilfen sowie die Errichtung eines Fluchtraumes im Obergeschoss vorgesehen. Die vorhandene Bibliothek soll dazu umgebaut werden. Insgesamt werden hierfür 24.000 veranschlagt.

Für diese Summe haben die Kirche sowie die Stadt Bad Segeberg die Übernahme von jeweils einem Drittel der Kosten in Aussicht gestellt. Ein weiteres Drittel sollte lt. Beschlussvorschlag für die nächste Kreistagssitzung der Kreis Segeberg übernehmen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU stimmt für Landrat Schröder

Vor der CDU-Fraktionssitzung gratuliert der Vorsitzende Kurt Barkowsky seiner Parteifreundin und Kreistagskollegin Ute Algier aus Norderstedt zum 80. Geburtstag.

Landrat Jan Peter Schröder und der CDU Fraktionsvorsitzende Kurt Barkowsky

Groß Kummerfeld – Kreis Segeberg. Die CDU Kreistagsfraktion wird auf der Kreistagssitzung am 12. März für den Landrat Jan Peter Schröder stimmen. Das ist das Ergebnis einer Abstimmung in der letzten Fraktionssitzung in Groß Kummerfeld. Ursprünglich hatten sich die Christdemokraten für die  Lübecker Senatorin Kathrin Weiher ausgesprochen. Die ehemalige stellvertretende Bürgermeisterin der Hansestadt hatte ihre Kandidatur zurückgezogen, weil sie befürchten musste, nur mit Hilfe der AfD Amtsinhaber Jan Peter Schröder als Landrat für den Kreis Segeberg ablösen zu können. Mit den Stimmen der CDU ist der Landrat nicht auf die Zustimmung von AfD und LINKE angewiesen.

Die Entscheidung  wertet die CDU Fraktion als deutliches Signal eines Neuanfanges und das Angebot an den Landrat zu einer zukünftig engeren Zusammenarbeit mit der stärksten Fraktion.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Kattendorf feiert 155 Jahre Ehrenamt

Kattendorf – Am Sonntagmorgen feierte und ehrte  die CDU Kattendorf in der Sporthalle langjährige, verdiente  Mitglieder. Die Eröffnung der fröhlich-würdevollen Feier gestaltete das Showteam vom TSV Kattendorf mit einer beeindruckenden und heftig beklatschten artistischen Abba Revival Show in phantasievollen Glitzerkostümen.

„Wir danken unseren langjährigen Mitgliedern für Ihr Engagement und den vielen Jahren für die Gemeinschaft! Danke, dass ihr unser Kattendorf und unseren Kreis aktiv mitgestaltet habt“, dankte die CDU Ortsvorsitzende Melanie Haak ihren Parteifreunden in ihrer Laudatio. Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann überreichte als CDU Kreisvorsitzender die gerahmten Urkunden und Ehrennadeln. Seine Stellvertreterin, die Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann lud mit einem Präsent zu einem Besuch in den Landtag ein. Zu den ersten Gratulanten gehörte unter den Vereinsvorständen, Freunden und Familie der Ausgezeichneten auch Bürgermeister Thorsten Barth, der Kreistagsabgeordnete Torsten Kowitz und Uwe Voss, der Kreisvorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV).

Peter Henning wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft ganz besonders ausgezeichnet. Davon war der Kattendorfer von Mai 1970 bis Juli 1998 in der Gemeindevertretung aktiv. Henning kümmerte sich von Juni 1982 bis Oktober 1998 um die Finanzen der Gemeinde. Im Sozial- und Sportausschuss war Henning von Februar 1985 bis März 1998 aktiv. Der Ehrung durch die CDU schloss sich der Vorsitzende vom TSV Kattendorf Fynn Scheben mit einer Würdigung des Jubilars wegen seiner Verdienste für den Sportverein an. Der Ausgezeichnete dankte mit einem humorvoll- unterhaltsamen Rückblick bis zur Zeit der britischen Militärregierung und einer Spende an die örtliche CDU und den Sportverein.

Reinhard Berke war in Kattendorf von 1982 bis 1994 Gemeindevertreter  im Finanzausschuss und im Bau- und Wegeausschuss. Von 1986- 1990 war der Kommunalpolitiker im Sozial- und Sportausschuss aktiv. Am Sonntag feierte Berke 45 Jahre Mitgliedschaft in der CDU.

Seit nun mehr 30 Jahren ist Gunda Möller bei den Christdemokraten aktiv dabei. Sie war vom Juni 2010 bis 2018 in Kattendorf Gemeindevertreterin und Mitte 2013bis 2018 im Finanzausschuss tätig .

Auch Carsten Ulrich Völker wurde für 30 Jahre Mitgliedschaft in der CDU geehrt. Der Rechtsanwalt mit Sitz in Kaltenkirchen war in Oersdorf von 1998 bis 2008 Gemeindevertreter und im Finanzausschuss Mitglied. Auch als stellvertretender CDU Kreisvorsitzender ist sein Name bei den Christdemokarten ein Begriff.

Veröffentlicht unter Allgemein |