HERZLICH WILLKOMMEN !

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Amtes Kisdorf,

herzlich Willkommen auf meiner Webseite. Als wir im Dezember 2019, zum erstenmal überhaupt, als CDU Kreistagsfraktion gegen den Haushalt des Kreises Segeberg gestimmt hatten, konnte niemand ahnen das der schlimmste anzunehmende Fall uns so schnell erreicht.

Nach dem Lockdown im März 2020 aufgrund der SARS Covid19 Pandemie, kurz Corona, ist nichts mehr so wie es mal war. Kreistagssitzungen mit Mundschutz in der Kreissporthalle sind derzeit noch das geringste Übel. In vielen Bereichen geht es zwar schon wieder bergauf, aber die Spätfolgen werden uns noch lange beschäftigen. Und dennoch müssen wir zuversichtlich in die Zukunft schauen. Wir arbeiten uns zurück in die Normalität, auch wenn die anders aussieht.

Für uns Kreistagsabgeordnete heißt es jetzt Wege zu finden, um die Daseinsvorsorge unserer Kommunen sicherzustellen.

Sehen Sie es mir bitte nach, das die eigentlichen Ziele aus dem Kommunalwahlkampf 2018 etwas nach hinten rücken. Rücken müssen, denn jetzt müssen wir gemeinsam diese Krise bewältigen und vor allem gesund bleiben.

Fordernd und spannend ist die ehrenamtliche Arbeit in der Kommunalpolitik auch weiterhin. Aber vielleicht hat die zwangsweise Entschleunigung am Ende auch etwas Gutes.

Ich wünsche Ihnen vor Allem Gesundheit.  Und auch wenn auch wir unsere Alltagsprobleme mit uns selbst klären müssen, scheuen Sie sich nicht mich zu kontaktieren. Ich bin gerne für Sie da.

Ihr

Torsten Kowitz
CDU Kreistagsabgeordneter für den Wahlkreis 10 Amt Kisdorf


Corona-Regeln auf einen Blick

Mit einem herzlichen Dank an Ole-Christopher Plambeck MdL für die Bereitstellung.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU, SPD und Grüne begrüßen Machbarkeitsstudie für Kulturelles Zentrum

Das „Amtmannhaus“ von 1774, bekannt als „Haus Segeberg“ und derzeit Sitz u. a. des Landrats soll Kulturelles Zentrum werden.

Pressemitteilung vom Förderverein Kreis- und Stadtmuseum Segeberg

Dem Förderverein Kreis- und Stadtmuseum Segeberg ist es gelungen, in den vergangenen drei Jahren ein schlüssiges Konzept für die Errichtung eines Kulturhistorischen Zentrums im Kreis Segeberg zu entwickeln. Stand zu Beginn der Vereinsarbeit das „Palais Wichmann“ (Höhlenkrug) in der Segeberger Altstadt für dieses Vorhaben im Fokus, so hat sich im Laufe der Zeit ein anderer Standort für diesen Zweck als sehr viel geeigneter erwiesen: Das „Amtmannhaus“ von 1774, bekannt als „Haus Segeberg“ und derzeit Sitz u. a. des Landrats, bietet hervorragende räumliche Gestaltungs- und Nutzungsmöglichkeiten. Im Zusammenhang mit dem anstehenden Neubau der Kreisverwaltung ist die einmalige Gelegenheit entstanden, das historische Gebäude aus dem späten 18. Jahrhundert inein „Kulturelles Zentrum“ umzunutzen. Da auch die Nebenbauten und (Park-)Flächen bereits im Besitz des Kreises sind, wäre hier auch eine Ausweitung des Kulturangebots, möglicherweise durch
einen Anbau, vorstellbar.

Der Förderverein Kreis- und Stadtmuseum Segeberg hat auf der Grundlage zahlreicher Gespräche mit Institutionen des Kreises und der Stadt, die sich mit Bildung und Kultur befassen, sowie mit Politikern unterschiedlicher Fraktionen sein neues Konzept „(Kulturelles) Zentrum für Bildung, Kultur und Tourismus im Kreis Segeberg“ entwickelt. Entgegen der ursprünglichen Idee von einem reinen Kreis- und Stadtmuseum beinhaltet das überarbeitete Konzept nun weitere Bereiche des kulturellen und kulturhistorischen Lebens: Neben dem reinen Museumsbetrieb mit dem Schwerpunkt zur Kreisgeschichte sind nun auch Kapazitäten für Archive und Forschung, Kultur- und Heimatpflege, breitgefächerte Kulturveranstaltungen sowie eine Stärkung der touristischen Marke des Kreises vorgesehen. (Nähere Informationen dazu sind auf der Internet-Seite des Vereins einsehbar: www.kreismuseum-segeberg.de/konzept.

Dieses Konzept findet inzwischen fraktionsübergreifend die breite Zustimmung der Grünen, der SPD und der CDU, die die Vorarbeit des Fördervereins ausdrücklich begrüßen und dem Kreis empfehlen, dass der Förderverein die Machbarkeitsstudie in Auftrag gibt. Darauf basierend werden die drei Parteien in der kommenden Sitzung des Bildungs-, Kultur- und Sportausschusses des Kreises am 09.03.2021 den Antrag auf Durchführung einer Machbarkeitsstudie für das neue Konzept stellen.

Hierzu hat auch die Fraktion der WiSe bereits ihre Zustimmung signalisiert. Der Förderverein Kreisund Stadtmuseum Segeberg hat sich bereiterklärt, diese Machbarkeitsstudie auf der Grundlage einer vom Kreis und anderen Institutionen zu sichernden Finanzierung von einer noch auszuwählenden Agentur erstellen zu lassen. Die Machbarkeitsstudie bietet dann eine informelle und fundierte Entscheidungsgrundlage, die letztlich zur politischen Meinungsbildung über dieses Projekt führen wird.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Anträge für Gastronomie und juristische Beratung als Download freigeschaltet

Die CDU Kreistagsfraktion ist erleichtert. Die Anträge zur Förderung der gastronomischen Betriebe mit Saalbetrieb oder musikalischen Angeboten und steuerrechtliche und sonstige juristische Beratung von gewerblichen Betrieben und Freiberuflern sind nach einigen technischen Problemen freigeschaltet. Sie stehen jetzt auf der Homepage der Wirtschaftsentwicklung für den Kreis Segeberg www.wks-se.de zum Download bereit.

Veröffentlicht unter Allgemein |